Schriftliche Bewerbung Landesparteitag NRW

Liebe Freundinnen,

wir stehen vor großen Herausforderungen, damit die schockierenden Erlebnisse, die Geflüchtete und Migrantinnen, aber auch andere marginalisierte Gruppen in Deutschland machen, zukünftig verhindert und besser vorgebeugt werden. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass alle Menschen die gleichen Chancen und Rechte in unserem Land
haben. Deshalb bewerbe ich mich bei Euch als GRÜNE Direktkandidatin für unseren gemeinsamen Wahlkreis Oberhausen und Dinslaken für die Bundestagswahl 2021.


Die letzten Erlebnisse motivieren mich dazu, mich mit meiner ganzen Kraft und noch mehr Entschlossenheit gegen Rassismus einzusetzen. Momentan initiiere ich an unterschiedlichen Schulen in Dinslaken dazu Projekte gegen Rassismus in Zusammenarbeit mit dem Begleitausschuss „Demokratie leben“.

Als Oberstudienrätin am Berufskolleg Dinslaken bin ich vor allem mit den Themen Gesundheitswissenschaften, Ernährungslehre, Politik und Wirtschaft vertraut. Als Fortbildungsbeauftragte liegt mir zudem der Schwerpunkt lebenslanges Lernen und Weiterbildung sehr am Herzen. Im schulischen Umfeld sehe ich auch bundespolitisch großen Förderbedarf, da noch längst keine gleichen Bildungschancen für Schülerinnen existieren.

Als staatlich examinierte Krankenschwester und Ökotrophologin möchte ich mich außerdem im Gesundheitsbereich, insbesondere der Bekämpfung der Pandemie, einbringen. Durch meine 23-jährige Tätigkeit im Berufskolleg Dinslaken, wo ich hauptsächlich im Gesundheitsbereich eingesetzt bin, und meiner Tätigkeit als stellvertretende Bürgermeisterin in Dinslaken habe ich im Kontakt mit Pflegeheimleitungen, Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen den dramatischen Pflegekraftmangel vor Ort erfahren. Hier sehe ich deutlichen Änderungsbedarf auf Bundesebene.

Nachhaltigkeit und Ernährung bedeuten für mich einen Fokus auf ökologische Landwirtschaft zu setzen, welche mit einem aktuellen Anteil von nur 10 % in Deutschland erheblich erhöht werden muss. Gleichzeitig ist es mir ein wichtiges Anliegen Massentierhaltung abzubauen, artgerechte Tierhaltung und Biostädte zu fördern und Anreize für vegetarische und vegane Ernährung zu setzen. Die Verschwendung von Lebensmitteln muss zukünftig vermieden werden.

Als Beisitzerin des Ortsvorstands in Dinslaken konnte ich letztes Jahr erneut den Kommunalwahlkampf mitgestalten und insbesondere der Kontakt mit den Wählerinnen hat mir wieder sehr viel Freude gemacht.
Als Wahlkampfleiterin für die diesjährige Bundestagswahl hat unser Team schon viele Pläne und erste Aktionen umgesetzt. Mit dem Projekt „Grün bewegt!“, der Demo in Oberhausen oder der Wildblumensamenverteilaktion haben wir auch schon einiges in Gang gesetzt. Diesen Weg möchte ich nun mit Euch weitergehen!

Über eure Unterstützung würde ich mich riesig freuen.

Liebe grüne Grüße
Stefanie

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel