Oberhausener aus Klosterhardt erzählt

„Mein Stadtteil Klosterhardt ist größtenteils Wohngebiet und Einkaufsmöglichkeiten sind an der Teutoburger Straße. Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche gibt es den Volksgolfplatz Jacobi. Außerdem bieten zahlreiche Rad- und Wanderwege durch den Stadtteil Raum für verschiedene Freizeitmöglichkeiten, welche ich sehr gerne nutze.
In Klosterhardt liegt die 1760 errichtete St.-Antony-Hütte. Diese „Wiege der Ruhrindustrie“ gehört heute zum Rheinischen Industriemuseum. Es wurden dort Roheisen und Fertigprodukte aus Eisenguss erzeugt. So beispielsweise Maschinenteile und Haushaltswaren, aber auch Kanonenkugeln. Später diente sie dann eine Zeit lang als Papierfabrik.
Die Errichtung der St.-Antony-Hütte war allerdings nicht siedlungsbildend. Das Gebiet um Klosterhardt blieb bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts aufgrund des kargen und steinigen Bodens dünn besiedelt.“

Danke, dass du mir Deinen Stadtteil gezeigt hast. Besonders der geschichtliche Hintergrund, sowie die alten Gebäude gefallen mir dort sehr gut 🙂

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel